Meinen Weg zum Hund - Hundeschule Beutelgreifer-Odenwald

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Meinen Weg zum Hund

Qualifikation

Es war ein steiniger Weg, aber er hat sich gelohnt

Hunde hatten auf mich schon immer eine besondere Anziehungskraft.                                                
Es war stets die intensive Bindung zwischen Mensch und Hund, die mich so faszinierte.

Mein Traum vom eigenen Hund sollte erst 2008 in Erfüllung gehen. Ein halbjähriger weißer Wuschel namens Fuchur eroberte im Tierheim mein Herz. Ich war bereit, mein Bestes zu geben. War doch sein Start ins Leben nicht sehr gelungen, sollte es jetzt umso besser werden.

Das Angebot an Hundeschulen war groß – gearbeitet wurde überall nach den üblichen Lerntheorien mit positiver Verstärkung (Leckerchen, Spielzeug, Klicker).

Fuchur schien schnell zu lernen. Im Training war er voll bei der Sache, jedoch merkte ich, dass er mit zunehmendem Alter in Alltagssituationen andere Prioritäten setzte. Er wurde zusehends unsicherer gegenüber Fremden und musste dadurch draußen immer erstmal alles als Erster abchecken. Wurde die Situation von ihm als unbedenklich eingestuft, durfte ich ihn weiter "bespaßen".

Eine weitere Baustelle war die Sache mit der Jagd. An einen entspannten Spaziergang war nicht mehr zu denken. Allein die Wildgerüche im Wald ließen Fuchur auf Hochtouren laufen. Nach den Spaziergängen war ich geschafft und Fuchur wirkte auch eher gestresst als zufrieden. Ein Anti-Jagd-Training brachte jedoch einen gegenteiligen Effekt, den ich mit meinem heutigen Wissen nur zu gut nachvollziehen kann.

Ich erkannte, dass Fuchur immer größere Probleme bekam und ich suchte nach Möglichkeiten um unsere Beziehung zu stärken. Mein Wunsch war es, dass mein Hund zu mir kommt, weil er sich auf mich verlässt und nicht, weil Leckerchen in meiner Tasche auf ihn warten.

Bei einem Themenabend "Bindung statt Leckerchen" lernte ich Jan Nijboer kennen. Er entwickelte die Philosophie von Natural Dogmanship® – Neues Denken für Menschen mit Hund! Seine Sichtweise über die Tierart Hund begeisterte mich. Genau das war es, was ich die ganze Zeit für mich und meinen Hund suchte. Kurze Zeit später begann ich in der Natural Dogmanship®- Zentrale von Jan Nijboer meine Ausbildung zur Hundeerziehungsberaterin.

Neue Denkansätze ließen Hundeerziehung für mich das erste Mal richtig nachvollziehbar werden. Von lieb gewonnenen Gewohnheiten verabschiedete ich mich nach und nach.

Veränderungen in unserer Beziehung kamen nicht über Nacht, aber im Laufe der Zeit merkten wir deutliche Verbesserungen im gemeinsamen Miteinander. Fuchur zeigte deutlich weniger Stressanzeichen, er konnte besser entspannen und er konnte immer mehr Verantwortung an uns abgeben. Vertrauen wuchs und heute haben wir alle Spaß miteinander und können das Leben entspannt angehen.

Vielen Dank an Jan Nijboer für die großartige Vermittlung von umfassendem Wissen im Bereich der Hundeerziehung!

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü